Wochenbettbetreuung

 

Die Leistungen im Wochenbett dienen der Überwachung des Wochenbettverlaufs und umfassen insbesondere die Beratung, Betreuung und Versorgung von Mutter und Kind (auch bei Adoptivkindern).

-In den ersten 10 Tagen nach der Geburt ist je ein Besuch / Beratung pro Tag in Form eines Hausbesuches, eines Besuches im Krankenhaus oder in einer von Hebammen geleiteten Einrichtung berechnungsfähig.

-Zwischen dem 11. Tag nach der Geburt bis zum Ablauf von 12 Wochen sind insgesamt 16 Beratungen (einschließlich telefonischen Beratungen) berechnungsfähig.

-Nach Ablauf von 12 Wochen bis zum Ende der Abstillphase (d.h. ggf. auch erst nach 1-2 Jahren) oder bei Ernährungsproblemen des Babys bis zum Ende des 9. Monats nach der Geburt sind höchstens 8 Beratungen telefonisch oder persönlich berechnungsfähig. Weitere Beratungen sind nur berechnungsfähig, wenn sie ärztlich angeordnet wurden.

 

 

       

Die ganze Familie wird mit einbezogen

 

Manchmal schlafen die Väter vor den Babys ein

 

Home

29.06.2017