Akupunktur während der

 Schwangerschaft und im Wochenbett

 

Akupunktur ist eine Therapieform der chinesischen Medizin. Bereits vor 2000 Jahren wurden in China bestimmte Punkte unter der Haut des Körpers erkannt, durch deren Reizung die Körperfunktionen harmonisiert werden können. Diese Reize werden mit dünnen Nadeln oder mit Hilfe von Wärme gegeben. Durch Akupunktur können die üblichen, nicht krankhaften Schwangerschaftsbeschwerden und leichte Störungen im Wochenbett gelindert werden. Kinder in Steißlage können durch Moxa (Erwärmung eines Akupunkturpunktes) zur Wendung in Kopflage angeregt  werden (sanfte Wende).

Die geburtsvorbereitende Akupunktur verkürzt  häufig die Dauer der Geburt und kann sie erleichtern. Gerade in der Schwangerschaft, Stillzeit und  im Wochenbett ist Akupunktur eine sanfte und unschädliche Therapieform. Bei der Behandlung von Beschwerden im Rahmen der üblichen Hebammenleistungen in der Schwangerschaft und im Wochenbett entstehen Ihnen keine Kosten.

Die geburtsvorbereitende Akupunktur wird nicht von den Krankenkassen übernommen

 

Home

 

30.07.2016